Wohnen am Klosterpark

Wohnen am Klosterpark

Auf einer Gesamtfläche von 66.435 m² entsteht das neue Wohnquartier „am Klosterpark“ mit ca. 350 Wohneinheiten. Moderne Architektur, intelligente Grundrisse und ein städtebauliches Gesamtbild charakterisieren das Quartier. Es entsteht Wohnraum für unterschiedliche Wohnvorstellungen, Altersklassen und Lebenslagen.

Baugebiet

Das Wohnquartier entsteht im Norden von Göttingen im Stadtteil Weende. Das neue Wohngebiet liegt westlich des Klosterparks, südlich der Friedrich-Ebert-Straße und nördlich des Einkaufareals Lutteranger. Das Baugebiet umfasst eine Gesamtfläche von 66.435 m². Auf 72 % der Flächen entstehen bis zu 350 Wohneinheiten. 28% der Flächen dienen als öffentliche Grün- und Verkehrsflächen.

Einfamilienhäuser

Die Reihen-, Ketten- und Doppelhäuser siedeln sich im gesamten inneren Gebiet in kleinen Reihen mit privaten Gärten an.  In der Toplage neben dem Park und der Teichanlage liegen die Grundstücke mit den sieben Stadtvillen. Die Wohnflächen der Häuser variieren zwischen 140 m² und 250 m².

Eigentumswohnungen

Im südlichen Teil des Plangebietes angrenzend an den Quartierspark entstehen fünf Mehrfamilienhäuser mit 48 Eigentumswohnungen. Alle Erdgeschosswohnungen haben private Gärten, die Etagenwohnungen verfügen über Balkone mit optimaler Ausrichtung und die Penthousewohnungen bieten großflächige Dachterrassen mit einem einzigartigen Ausblick. Zu den Gebäuden gehört eine Tiefgarage mit über 50 Stellplätzen.

Mietwohnungen

Im nördlichen Plangebiet angrenzend an die Friedrich-Ebert-Straße entstehen vier Mehrfamilienhäuser mit 55 Wohnungen. Die Erdgeschosswohnungen haben private Gärten und die Etagenwohnungen geräumige, überdachte Balkone. Die direkt umliegenden Grünflächen dienen den Bewohnern zur gemeinsamen Nutzung. Jede Wohnung hat einen zugewiesenen Stellplatz in einer angrenzenden Tiefgarage.

Service-Wohnen

Das Eckgebäude im südwestlichen Teil des Gebiets ist für das Projekt „Service-Wohnen“ reserviert. Hier finden Menschen der älteren Generation ein Zuhause. Barrierefreies Wohnen, Einkaufservice, Freizeitangebote, soziale Gemeinschaftsräume, ein Gastronomieangebot und umliegende medizinische Versorgungszentren erfüllen jeden Qualitätsanspruch an altersgerechtes Wohnen.

Verkehrswege

Das Wohnquartier wird über fünf Zufahrtswege erschlossen. Es verfügt über Anknüpfungspunkte an die nördlich und östlich umliegenden Wohngebiete, den öffentlichen Klosterpark im Südosten sowie an das Gewerbegebiet Lutteranger im Süden. Alle Quartiersstraßen sind verkehrsberuhigt. Eine neue Bustrasse führt durch das Wohngebiet und bietet eine direkte Busanbindung für alle Bewohner.